≡ Menu

Jagdhaftpflichtversicherung

Wer in Deutschland jagen möchte braucht neben dem Jagdschein auch eine Jagdhaftpflichtversicherung. Der Nachweis der Jagdversicherung wird beim Lösen des Jagdscheins auf der zuständigen Behörde eingefordert. Ohne den nötigen Nachweis wird kein Jagdschein ausgestellt.

Die Laufzeit der Jagdhaftpflichtversicherung muss mindestens für die Laufzeit des auszustellenden Jagdschein gültig sein. In der Regel kann man die Versicherung für ein Jahr (Jahresjagdschein) oder auch gleich drei Jahre (Dreijahresjagdschein) abschließen. Beim Abschluss von drei Jahren kann man meistens noch etwas sparen.

Die gesetzlich vorgeschriebenen Summen für die Jagdhaftpflichtversicherung in Deutschland belaufen sich bei Personenschäden auf 500,000 Euro und bei Sachschäden 50,000 Euro. Empfehlenswert ist aber ein höherer Wert. Gerade bei Unfällen auf der Jagd können Schäden oft sehr teuer werden und da lohnt es sich bei der Jagd Versicherung nicht zu sparen.

Oft sind auch die Tiere wie Jagdhunde im Besitz des Jägers mitversichert. Hier gilt es aber gut zu vergleichen, da jede Versicherung das etwas anders handhabt. Generell sollte man den Jagdhund aber versichern. Sehr schnell kann es auf der Jagd mit Hunden zu Verkehrsunfällen oder andern Jagdunfällen kommen und da ist eine gute Jagdversicherung viel Wert.

Jagdhaftpflichtversicherung

Eine der ältesten Jagd-Haftpflichtversicherungen in Deutschland ist von der Gothaer. Neben der Jahres- und der 3-Jahresversicherung bietet die Gothaer auch eine Versicheunrg für den Tagesjagdschein (max.14 Tage) an. Die Gothaer hat schon viele Tests gewonnen und wurde schon öfter ausgezeichnet. So wurde die Gothaer erst im Jahr 2012 in der Jagdzeitschrift Jäger (Ausgabe 11/2012) mit dem 2. Rang belohnt. Nicht umsonst ist die Gothaer bei vielen Jägern sehr beliebt. Für mehr Informationen zur Jagdversicherung, klicken Sie hier: Gothaer Versicherung – Jagdversicherungen



Gothaer Versicherung
Gothaer Versicherung – Jagdversicherungen


Comments on this entry are closed.